Instrumentenfamilie und Spielweise
Der aus Holz gefertigte E-Bass basiert auf zwei instrumentenfamilien: dem Kontrabass und der E-Gitarre. Er gehört zur Familie der Zupfinstrumente, da der Ton primär durch zupfen oder schlagen von bespannten Saiten entsteht. Das Signal, enstanden durch die Schwingungen der Saiten, wird dann durch Tonabnehmer und einen Verstärker in hörbare Klänge umgewandelt.

Klang
Der E-Bass kann seinen Klang durch elektronische Geräte beeinflussen und verfügt so über unzählige Klangmöglichkeiten. Auch kann der Klaang durch unterschiedliche Anschlagarten effektvoll verändert werden.

Musikstile
Der E-Bass wird in nahezu allen modernen Musikstilen gespielt: in der Pop-, Rock-, Blues-, Jazz-, Volks- und Schlagermusik.

Ensembles, Bands und Orchester
Der E-Bass wird vor allem im Kontext einer Musikband gespielt. Die Grösse solcher Formationen reicht vom Rocktrio bis zur Big-Band. Er kann aber auch gut mit der Begleitung durch einen Computer als "Homeband" eingesetzt werden.

Einstieg
Meist wird der E-Bass nach dem Erlernen der E-Gitarre gewählt. Er kann ab ca. 10 Jahren auch direkt erlernt werden.

Kosten Instrument
Miete: monatlich CHF 50.00 (mit Verstärker)
Kauf: Einsteigerset bereits ab CHF 400.00, instrumente für Fortgeschrittene ab CHF 900.00

Kontakt

Musikschule Weinland Nord
Dorfstrasse 3
8447 Dachsen

Tel: +41 52 659 60 00
Mo - Do 09.00-11.00 Uhr
Kontaktformular

Interner Bereich